2004/11 Belvie

11 - 2004

Belvie November 2004

2004 - PDF Version

BELAIR-CATERING: BLICK HINTER DIE KULISSEN

Täglich bereitet First Catering in Bassersdorf bei Kloten für Belair zwischen 2000 und 3000 Mahlzeiten zu. Oberstes Gebot sind minutiöse Planung, Flexibilität und Hygiene ein Blick hinter die Kulissen.

1. Ohne Planung geht nichts: Hier werden Cateringinformationen wie Anzahl Passagiere pro Flugstrecke, Spezialessen und andere Bestellungen gesammelt, verarbeitet und an die Betriebsstellen weitergeleitet. Der Dispatch ist ein wichtiger Ansprechspartner für den Belair Catering-Manager Walter Röschli.

2. «Gluschtig» zubereitete kalte Mahlzeiten regen den Appetit an: Aber wie kommen die vielen guten Sachen eigentlich auf das Tablett?

3. Ein computergesteuertes Rezeptsystem stellt sicher, dass alles, was für die Zubereitung jedes Gerichts für jeden Flug benötigt wird, stets verfügbar ist. Doch bei aller Technik: Ohne die Menschen würde überhaupt nichts funktionieren. Sie bedienen die modernen Apparate und sind für das «Tüpfchen auf dem i» besorgt.

4. Mit Liebe zum Detail: Bei First Catering sind 220 Mitarbeiter aus 30 Ländern im Einsatz, damit es unseren Gästen an Bord an nichts fehlt.

5. Ein fix-fertiges Menü für unsere Passagiere der Relax-Class auf einem Langstreckenflug. Alle Mahlzeiten werden aus Frischprodukten hergestellt. Spezialessen wie Vegetarisch, Koscher oder für Diabetiker müssen vor Abflug im Reisebüro bestellt werden.

6. Kontrolle und Hygiene sind oberstes Gebot. Geschirr, Gläser und Besteck werden in riesigen Spülmaschinen gereinigt und für den nächsten Flug vorbereitet.

7. Bevor die mit Essen und Getränken gefüllten Trolleys das Cateringgebäude verlassen, prüft ein Kontrolleur, ob alles vollständig ist und sich am richtigen Platz befindet.

8. Nun wird ein Lastwagen mit dem bereitgestellten Material beladen, die mit zuführende «Catering-Fracht> wiegt für einen Langstreckenflug rund drei Tonnen!

9. Rund eineinhalb Stunden vor Abflug werden die Trolleys mit einem so genannten Highloader in die bereitstehende Belair Maschine geladen.

10. Die nummerierten und mit verschiedenfarbiljen Etiketten versehenen Trolleys werden in der Bordküche am richtigen Platz verstaut. Jetzt ist das Belair Flugzeug bereit für die Passagiere! Wir wünschen Ihnen «En Guete».